Kostenloser weltweiter Versand über $ 25 außer T-Shirts | 30 Tage Rückgabe | Verzögerungen aufgrund von Covid-19 erwartet
Warenkorb 0

Zu groß zu klein zu besorgt | VARIO

Jeder von uns, der verrückte Leute beobachtete, wäre schon einmal auf diese Idee gestoßen. Ob Sie jemanden nach der Größe seiner Uhr fragen sehen, nach der Größe Ihrer eigenen Uhr fragen oder eine Uhr nach Größe ignorieren. Und für mich ist die Geschichte so viel mehr als zu groß oder zu klein. Einige Uhren sind für eine Funktion gebaut, andere tragen mehr am Handgelenk als andere, und warum sollten Sie sich am Ende Sorgen um die Größe machen?

Eine übliche Determinante der Größe ist der Zweck der Uhr. Kleideruhren sind historisch kleiner und für einen traditionelleren Look im Bereich von 30 bis 38 mm akzeptabel. Die meisten eleganteren Looks und Outfits haben längere Ärmel und die Uhr ist eher ein dezentes Accessoire für das Outfit, das unter die Manschette gleitet, nur um gesehen zu werden, wenn es sein muss. Werkzeuguhren sollen entweder aus Gründen der Lesbarkeit oder der Überlebensfähigkeit größer sein. Eine 47-mm-Fliegeruhr ist wirklich dazu gedacht, über einer Jacke getragen zu werden und eine extreme Lesbarkeit zu gewährleisten. Eine lächerlich dicke Uhr kann es sein, wenn Technologie benötigt wird, um Druck auszuhalten. Da die meisten Uhren jedoch nicht für den vorgesehenen Zweck getragen werden, ist die Verhältnismäßigkeit eher das übliche Kriterium für das Tragen der Uhr.

Ich persönlich habe nie wirklich an die zu große bis kleine Idee geglaubt. Wenn ich die Uhr mag, werde ich die Uhr tragen. Davon abgesehen neige ich dazu, kleinere Uhren zu tragen, da ich 6.5 im Handgelenk habe, aber Uhren bis zu etwa 43 mm gut getragen habe. Dies bringt mich zu meinem ersten Punkt der Verhältnismäßigkeit. Was für eine Person groß ist, kann für eine andere Person perfekt dimensioniert sein, und das Gleiche gilt für kleinere Uhren. Eine Person, die ein 8-Zoll-Handgelenk hat, kann wahrscheinlich abziehen, dass 47-mm-Piloten kein Problem beobachten, während es auf meinem kleineren Handgelenk absolut fehl am Platz aussehen würde. Ebenso trage ich sehr stolz und bequem regelmäßig einen 32mm Tudor. Eine Uhr, die selbst diese kleineren Menschen mit Handgelenken kaum in Betracht ziehen würden. Aber ich finde seine Proportionen sehr gut für mein Handgelenk geeignet und die Uhr ist für mich immer noch sehr gut lesbar. Und wenn dieser Kerl mit dem 8-Zoll-Handgelenk diese 32 mm nicht wirklich tragen wollte, wäre es wahrscheinlich nicht proportional die beste Wahl.

Die klassische Idee der Proportionalität der Uhr ist, dass die Laschen der Uhr nicht über die Kanten Ihres Handgelenks hinausragen dürfen oder die Uhr zu groß ist. Ich finde, dass meine Handgelenkspanne ungefähr 50 mm beträgt und viele Uhren unter diese Zahl fallen. Für eine Weile besaß ich ein Glycin-Kampf-U-Boot mit einer Länge von 50 mm, und während ich bis zum äußersten Rand meines verfügbaren Handgelenksraums drückte, trug ich es problemlos. Die Laschen sind sehr großzügig nach unten gebogen und ich finde, dass dies ein weiteres Merkmal einer Uhr ist, das die Tragefähigkeit verbessert. Wenn die Uhr eine 50-mm-Lasche mit sehr geraden Laschen hätte, hätte ich das Gefühl, dass sie nicht auf mein Handgelenk passt . Diese Idee der Länge von Öse zu Öse ist auch sehr wichtig, da eine Uhr einen sehr großen Durchmesser, aber eine kurze Nase von Öse zu Öse haben kann und daher sowohl bei kleinen als auch bei großen Handgelenken sehr tragbar ist. Fall und Punkt ist ein Bulova Moonview. Die Uhr hat einen Gesamtdurchmesser von nur ca. 42 mm, aber der Ansatz ist nur 43 mm lang. Infolgedessen trägt sich die Uhr außergewöhnlich klein und ermöglicht es meinem 6.5-Zoll-Handgelenk, die Uhr problemlos zu schaukeln, obwohl Sie dies beim Lesen der Produktabmessungen nie erraten hätten. Und aufgrund seiner tatsächlichen Größe von 42 mm bleibt es bei einer Person mit großen Handgelenken immer noch visuell präsent. Das Gegenteil kann auch der Fall sein. Vielleicht beträgt Ihre Handgelenkspanne nur 47 mm. Der Nomos Club Campus mit 38.5 mm scheint eine bescheidene Uhr zu sein, die passen sollte, aber der Ansatz von Ansatz zu Ansatz beträgt tatsächlich 49 mm, sodass es zu einem Überhang kommen würde. Und hier kommt die Wahl ins Spiel.

Einfach ausgedrückt, keine dieser Größenregeln oder Ideen spielt eine Rolle. Wenn Sie eine Uhr mögen, tragen Sie die Uhr. Wenn Sie schon immer 40-mm-Uhren getragen haben, schockiert der Kauf einer 38-mm-Uhr Ihr Gehirn und lässt Sie denken, dass die Uhr an Ihrem Handgelenk viel zu klein aussieht. Aber gib es einfach eine Chance. Kleinere Größen sind in der Regel edler und diese größeren Uhren sind bis in die jüngste Geschichte nicht wirklich in Mode gekommen. Prominente wie Elvis, Muhammad Ali und Frank Sinatra trugen Uhren unter 40 mm und stellten dies nicht in Frage. Viele andere trugen Rolex und diese Uhren lebten zwischen 34 und 40 mm. Der größte ist in der Regel der U-Bootfahrer, dessen Pre-Maxi-Koffer noch kleiner war als die modernen. Probieren Sie eine kleinere Uhr aus, tragen Sie sie ein paar Tage oder Wochen, und ich verspreche Ihnen, dass Sie sie lieben werden, weil sie etwas anderes ist als früher. Wenn Sie immer 34-36 mm Uhren tragen, erscheinen Ihnen 40 oder sogar 42 mm wie ein Tier einer Uhr. Aber probieren Sie es noch einmal für eine Weile an, schauen Sie vielleicht nicht so nah an Ihr Gesicht und halten Sie es ein wenig weg, Sie werden die Abwechslung und möglicherweise die höhere Lesbarkeit zu schätzen wissen. Und realistisch, wenn eine Uhr über Ihr Handgelenk hinausragt… wen interessiert das? Sie sind derjenige, der die Uhr trägt, und wenn Sie in sie verliebt sind, tragen Sie sie. Ich habe viele Frauen mit sehr kleinen Handgelenken gesehen, die Uhren ab 40 mm mit über dem Handgelenk überhängenden Ösen tragen, und viele würden sagen, dass sie zu groß für sie sind. Sie tragen es jedoch selbstbewusst, sodass es einfach zu der Uhr wird, die sie ohne Fragen tragen, unabhängig von der Größe.

Es gibt so viele schöne Uhren unter 40 mm, besonders im Bereich der Vintage-Uhren, und es gibt genauso viele erstaunliche Uhren bei und über dieser 40 mm-Marke. Ignorieren Sie die Uhr nicht nur aufgrund der Größe. Betrachten Sie die Funktion, die die Uhr erfüllen wird, den Abstand von Stollen zu Stollen oder einfach Ihre Liebe zu dem Stück, das der entscheidende Faktor sein sollte. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und tragen Sie eine Größe, die Sie normalerweise nicht tragen würden, da es nie weh tut, es zu versuchen.

 

Geschrieben von Xavier Sanchez

 

Alle in diesem Blog vertretenen Ansichten oder Meinungen sind persönlich und gehören ausschließlich dem Autor und stellen nicht die von Personen, Institutionen oder Organisationen dar, mit denen der Eigentümer in beruflicher oder persönlicher Eigenschaft verbunden sein kann oder nicht, sofern nicht ausdrücklich angegeben.

 

Das gesamte Sortiment an Vario-Armbändern finden Sie unter 
https://www.vario.sg/

 


Diese Artikel könnten Ihnen gefallen

5 Gründe, warum jeder Uhrenliebhaber ein Harris Tweed-Armband besitzen sollte
https://vario.sg/blogs/products/5-reasons-every-watch-lover-should-own-a-harris-tweed-strap

8 Rezensenten, denen unsere Vario Graphic Nato Straps gefallen haben
https://vario.sg/blogs/products/6-reviewers-who-liked-our-vario-graphic-nato-straps

6 Kundenuhren mit ballistischem Nylonarmband, die uns gefallen haben
https://vario.sg/blogs/products/6-customers-watches-with-ballistic-nylon-strap-that-we-liked

6 Kunden G-Shock mit Nato Straps, die wir mögen
https://vario.sg/blogs/Produkte/6-Kunden-Schock-wir-mögen



Ältere Artikel Neuere Artikel


  • Frank on

    Ich habe zufällig eine starke Meinung zu diesem Thema und deshalb war ich so begeistert von der Art-Deco-Uhr. Ich habe ein 6.25-Zoll-Handgelenk und das Standard-40-mm-Handgelenk ist fast immer zu groß, insbesondere bei einem Lug-to-Lug von 48 oder mehr. Ich habe viele Uhren weitergegeben, deren Stil mir gefallen hat, aber dadurch wäre mein Handgelenk noch kleiner geworden als es ist.
    Für mich ist 38 mm wahrscheinlich das absolute Maximum, das ich tragen würde, vorausgesetzt, die Laschen ragen nicht gerade heraus. Ich möchte im Allgemeinen, dass die Band aus der Nase heraus bleibt und nicht nur direkt um mein Handgelenk herumgeht. Ich denke ein 36mm ist wahrscheinlich das Ideal für mich. Leider ist das eine ziemlich seltene Größe außerhalb von Vintage-Uhren. Es war eine Herausforderung, etwas zu finden, das mir im richtigen Größenbereich gefällt, es sei denn, ich muss Zehntausende von Dollar ausgeben.

  • Twomanywrist on

    Der Uhrendurchmesser scheint ein Verkaufsargument zu sein. Die meisten normalen Männer passen zwischen 38 und 42, je nach Vorlieben, wenn sie einen Vintage-Stil (38-40) oder einen modernen Typ (41>) bevorzugen. Die zugehörige Größe muss aber auch eine anständige Größe von Spitze zu Spitze haben. Dadurch wird eine größere Uhr kleiner. Für manche spielt die Höhe der Uhr auch eine wichtige Rolle bei der Anpassung.

    Deshalb ist bb58 so ein heißer Verkäufer und das Vorgängermodell sitzt auf der Vitrine.


Hinterlassen Sie eine Nachricht

Bitte beachten, dass deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen